IB – Internationaler Bund
Perspektive
Fachkräfte

SPRACHE · KULTUR · ARBEIT

 

Kurse für Menschen aus der Europäischen Union (EU)
zur Vorbereitung auf das Leben und Arbeiten in Deutschland

PROFILERSTELLUNG UND REKRUTIERUNG

Die Basis unserer Auswahlaktivitäten sind unse-
re Partnerorganisationen in Italien, Spanien und
Portugal – und natürlich auch die von Ihnen ge-
wünschten Qualifikationen der Bewerberinnen
und Bewerber. Durch die Unterschiede in den
Qualifikationsniveaus der europäischen Länder, 
variieren diese von einer Fachschulausbildung
über Bachelor- / Masterabschlüssen bis hin zu
diplomierten Ingenieuren.

UNTERBRINGUNG

Wir verfügen über eigene Hotels, Gästehäuser
sowie ein umfangreiches Netzwerk an Gast-
familien. So bieten wir flexible Lösungen für
die Dauer des Sprachkurses an.

Einzelzimmer

Ihre Auszubildenden können nach dem Sprach-
kurs richtig abschalten und sich in ihrer Freizeit
individuell der Vertiefung des Unterrichtsstoffes
widmen oder eigenen Wünschen nachgehen.

Doppelzimmer

Gegenseitiger Austausch und gemeinsames
Lernen im kleinen Kreis kann die Aufnahme und
Verarbeitung des Lernstoffes intensivieren.

Gastfamilien

Die Unterkunft in Gastfamilien fördert den Sprach-
erwerb und die Integration stark, da die Auszubil-
denden mit ihren Gastgebern in Kontakt kommen.

In unternehmenseigenen Dienstwohnungen

Diese Unterbringungsvariante gewährleistet eine
nahe Anbindung an Ihr Unternehmen und ver-
mittelt explizit die Wertschätzung, die Sie Ihren
künftigen Mitarbeitenden entgegenbringen.

BETREUUNG

Betreuung der Auszubildenden: (z.B. drei Samstage während des Sprachkurses)

im Vorfeld (im Herkunftsland)

während der Entsendung und Ankunft in Deutschland

Anmeldung und Kontoeröffnung

Während des Sprachkurses
(Behörden, Mobilität, Ärzte, etc.)

Freizeitmöglichkeiten

Unsere Erfahrungen zeigen, dass eine Ansprech-
person über den Sprachkurs hinaus sinnvoll ist.
Aufgrund der kulturellen Unterschiede – angefan-
gen beim Wetter, dem Essen oder der Unterkunft –
kommt es immer wieder zu Irritationen und Fragen.

Um Ärgernisse oder gar Abbrüche zu vermeiden, ist eine regelmäßige Begleitung im Kurs und auch bei Freizeitaktivitäten ratsam.

MENTORING

Damit sich Ihre neuen Mitarbeitenden auch wäh-
rend eines Praktikums oder in der Ausbildung
mehr und mehr heimisch fühlen, empfehlen wir
eine Begleitung durch Mentoren aus Ihrem Unter-
nehmen.

Die Aufgabe eines Mentors benötigt gewisse
Vorkenntnisse. Damit Ihre Mitarbeitenden diese
Aufgabe gerne erfüllen, bieten wir Ihnen folgen-
de Leistungen an:

Grundlagenkurs für Mentoren
(Was beinhaltet Mentoring, Stolpersteine
im Mentoringprozess, Ziele zur erfolgreichen
Integration im Unternehmen, Mobility Coach
etc.)

Projektplanung mit den Mentoren (Intervalle für Gesprächstermine, Themen, Ausweitung der Kontakte im Unternehmen und sozialem Umfeld)

Vermittlung der Unternehmenskultur,
Gesprächsführung, Kommunikationsgrund-
lagen

Supervision / Coaching (2 – 4 Stunden)
Gerne übernehmen wir in Absprache auch
diese Aufgabe durch unser Personal und
betreuen flankierend zum Sprachkurs oder
dem Praktikum die Studierenden.